.

Kindergruppe

Der Wunsch, eine Gruppe von Kindern alkoholkranker Eltern zu gründen, stammt aus dem Jahr 1996 und kam ursprünglich von den Betroffenen selbst. Einige Besucher des Vereins machten sich Gedanken darüber, was ihre Kinder während ihrer „aktiven Trinkerzeit" alles miterleben mussten. Wussten sie doch auch, dass Kinder und Jugendliche aus diesen Suchtfamilien psychische Schäden davontragen und sehr oft auch Spätfolgen im Erwachsenenalter auftreten können.

Wir wollen mit dieser - gegenwärtig 7 Kinder zählenden Gruppe - einen Beitrag zur Minderung dieser möglichen Schäden leisten. So erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, über Sporttreiben, Spiele, Bastelarbeiten und gemeinschaftliche Unternehmungen, sich mit dem Thema und ihrer Umwelt auseinanderzusetzen.

Ziel der Arbeit ist dabei vorwiegend eine „Ich-Stärkung" bei den Kids, das Entwickeln von Mut und Selbstvertrauen und eine spürbare Entlastung der Eltern bei Problemen, die die Kinder und Jugendlichen im Elternhaus haben. Des Weiteren sollen sie die Abhängigkeitserkrankung eines oder beider Elternteile aufarbeiten und sich einen kritischen Umgang mit den verschiedenen Suchtmitteln aneignen können (nach dem Motto: „Ich bin nicht schuld, wenn Papa oder Mama trinken"). Neben dieser Hilfe und Unterstützung bilden altersgerechte Informationen über Fragen der Sucht, Einzelberatung in Krisensituationen und individuelle Hilfsmöglichkeiten weitere Schwerpunkte der Gruppenarbeit.

Die Arbeit unserer Kindergruppe hat also vor allem präventiven Charakter. Dabei werden die Eltern selbstverständlich in die Gruppenarbeit einbezogen. Unsere ehrenamtlichen Betreuerinnen, die gleichzeitig auch Eltern sind, möchten diese Arbeit auch weiterhin konsequent fortsetzen.

Unsere Kinder treffen sich immer Freitags in der Zeit von 17:00 bis 21:00 Uhr, unabhängig von ihren Eltern, die sich währendessen im Kontakt-Cafe "Intern" mit anderen Besuchern treffen können.

Dieser Artikel wurde bereits 1953 mal angesehen.

.

xxnoxx_zaehler